Nathalie Hoffmann
Nathalie Hoffmann

Energiegewinner gründen Projektgewinner GmbH

Mit der Projektgewinner GmbH hat die Genossenschaft eine neue Gesellschaft gegründet, die sich fortan um die Projektierung, Planung und Errichtung der Energiegewinner-Projekte kümmern wird. Das neue Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter der Energiegewinner eG.

Wozu eine neue Gesellschaft?

Das Besondere an der Energiegewinner-Genossenschaft ist u.a., dass wir unsere eigenen Anlagen immer schon selbst geplant und gebaut haben. Bis heute hat sich daran nichts geändert. Seit Ende 2016 haben wir diesen Bereich durch neue Mitarbeiter kontinuierlich und sinnvoll ausgebaut. Die Schlagzahl der Projekte wurde dadurch zunehmend größer. Durch sinkende Baupreise für neue Solaranlagen hat sich die Wirtschaftlichkeit für neue Projekte stark verbessert. Dies haben wir uns zum Anlass genommen eine sinnvolle Neustrukturierung zu vollziehen. Das Ergebnis ist die Projektgewinner GmbH.

Welche Vorteile hat die Genossenschaft dadurch?

Photovoltaik lohnt sich wieder. Das wollen wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern nutzen und noch mehr Bürgerenergieanlagen realisieren als bisher. Was wir nicht wollen, ist dadurch das Risiko für die Mitglieder zu erhöhen. Unsere Mitglieder sollen auch weiterhin nur in fertige Projekte investieren und auch nur das überschaubare Risiko des Anlagenbetriebs tragen. Die logische Konsequenz ist deshalb die Gründung der Projektgewinner GmbH. Mit der neuen Gesellschaft wird das Projektierungs- und Baurisiko fast vollständig ausgelagert. Das sichert die Einlagen aller Mitglieder trotz vieler neuer Projekte.

Projektgewinner GmbH steigert Professionalität

Professionell aufgestellte Energiegenossenschaften wie die Energiegewinner eG sind in der Bürgerenergieszene noch immer die Ausnahme. Mit der bundesweiten Ausrichtung unserer Genossenschaft war ein gewisser Grad der Professionalisierung bereits von Beginn an notwendig. Mit der nun vollzogenen Gründung der Projektgewinner GmbH stellen wir die Professionalität in allen Bereichen auch für die Zukunft sicher. Denn während sich die Genossenschaft weiterhin auf ihre Kernkompetenzen, d.h. den Betrieb der Anlagen und die Betreuung der Mitglieder konzentrieren kann, planen unter dem Dach der Projektgewinner kompetente Experten die Errichtung neuer Anlagen. Wertschöpfung und Kontrolle bleiben dabei weiterhin bei der Genossenschaft.

Durch die Projektgewinner GmbH ist es nun auch leichter möglich Projekte für andere Bürgerenergiegenossenschaften umzusetzen. Damit erhöht sich zusätzlich die Wertschöpfung für die Energiegewinner eG und unser Beitrag für die Bürgerenergie im Ganzen.

Ähnliche Beiträge, die dir auch gefallen könnten

Nina-Schwarz-im-Interview

Wir stellen vor: Nina Schwarz im Interview

Das Team der Energiegewinner wird immer größer und vielfältiger. Wir möchten euch nach und nach ein paar Persönlichkeiten vorstellen. Heute haben wir ein Interview mit Nina Schwarz für euch.

Sprunghafter-Anstieg-der-Energiepreise

Sprunghafter Anstieg der Energiepreise

In unserem Artikel „Steigende Strompreise trotz sinkender EEG-Umlage“ , den wir im September veröffentlichten, informierten wir bereits erstmals über steigende Stromkosten. Zu dem Zeitpunkt sahen die …

Eröffnungsbilanz Klimaschutz von Robert Habeck

„Wir starten mit einem drastischen Rückstand“ – Die Eröffnungsbilanz Klimaschutz

Seit dem 8. Dezember 2021 ist Dr. Robert Habeck nun schon Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz. Vor Kurzem hat er die Eröffnungsbilanz Klimaschutz in einer …

Scroll to Top