Elektromobilität ist die Zukunft – zumindest sind 54,3% der Deutschen laut einer Umfrage der „Zeit“ dieser Meinung. Doch den Autos der Zukunft stehen noch einige Hindernisse im Weg, bevor sie sich langfristig am deutschen Automarkt durchsetzen können.

E-Auto oder herkömmliches Fahrzeug?

Die staatliche Prämie von 4000 € für den Kauf eines E-Autos klingt zwar verlockend, jedoch ist die Anschaffung und der Unterhalt der Elektrofahrzeuge nach wie vor meist teurer, als die eines Benziner- oder Dieselfahrzeuges. Zudem ist die aktuelle Reichweite im Bezug auf Elektromobilität den meisten Deutschen schlichtweg zu gering. Auch das geringe Vorhandensein von Ladestationen in der Nähe spricht oft gegen den Kauf eines E-Autos. Und das obwohl der Bund 300 Millionen Euro aus Steuergeldern in rund 15.000 neue Stromtankstellen landesweit investieren will, davon 5000 Schnellladestationen und 10.000 Ladesäulen mit normaler Ladetechnik. Erreichen will die Bundesregierung damit unter anderem, dass bis 2020 eine Million Elektroautos angemeldet sind und so der Trend Richtung E-Autos stärker vorangetrieben wird.

Die meisten Stromtankstellen werden jedoch nicht von den klassischen Tankstellenbetreibern geführt, sondern vor allem von Parkhäusern, Energieversorgern, Hotels und Supermärkten. Tankstellenbetreiber wie Aral, Shell und Esso hingegen verfügen aktuell nur über ca. 2 Prozent der rund 7.400 Ladestationen in Deutschland. Fahrer von Elektroautos müssen meist gut eine halbe Stunde an der Ladesäule halten um ausreichend Strom für die Weiterfahrt zu tanken. Dazu brauchen die Tankstellen nicht nur neue Transformatorstationen, sondern auch komplette neue Leitungsnetze. Zudem müssen sie ihre Tankstellen entsprechend umbauen. Da all dies mit immensen Kosten verbunden ist, stehen die meisten Tankstellenbesitzer dem neuen Trend Richtung Elektroautos dementsprechend kritisch gegenüber.

Trotz aller Hindernisse können sich ca. 58% der Deutschen prinzipiell vorstellen, ein Elektroauto zu kaufen. Wie lang es tatsächlich noch dauert, bis sich die Elektromobilität auf Dauer durchsetzten kann, bleibt bislang noch unklar. Tatsache ist jedoch, dass eine Umstellung auf Elektroautos für eine umweltfreundliche Zukunft unumgänglich ist.

Ähnliche Beiträge, die dir auch gefallen könnten

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit – Ukrainer:innen zu Gast bei den Energiegewinnern

English Über die momentanen Lebensumstände und den anhaltenden russischen Angriffskrieg auf die Ukraine müssen wir euch an dieser Stelle einleitend vermutlich nicht mehr viel erzählen. …

Energiegewinner zu Besuch im Seed&Greet-Ladepark Hilden

Am vergangenen Wochenende waren wir als Fachbeitrat NRW des Bundesverbandes Elektromobilität (BEM) zu Gast im Seed&Greet-Ladepark in Hilden. Eröffnet und gefeiert wurde das neue Bezahlsystem …

Anpacken, statt Aushalten – Energiegewinner eröffnen E-Ladepark in Düsseldorf

Am gestrigen Donnerstag gab es ordentlich Grund zu feiern. Gemeinsam mit Grünenpolitiker Reiner Priggen haben wir Düsseldorfs größten Ladepark für Normallader feierlich eingeweiht. Warum unser …

Scroll to Top