Leverkusen - Bergisches Heim I

Am Ligusterweg errichtet die Bauverein Bergisches Heim eG neue Wohngebäude für Ihre Mitglieder. Die Wärmeversorgung erfolgt über eine Eisspeicherheizung, welche die Energiegewinner mit Strom versorgen.

Projektüberblick

Ligusterweg 16-20

    Bereits vergebene Module: 0 von 0 (0%)
    0 (0%)
     

    Beschreibung

    Im August 2021 errichten die Energiegewinner ihre ersten Photovoltaik-Anlagen im Nachbarort Leverkusen. Insgesamt werden drei Gebäude mit Photovoltaik-Anlagen versehen. Gemeinsam haben sie eine Leistung von 62,25 Kilowatt-Peak. Je nach Baufortschritt seitens der Bauherrin wird der Netzanschluss erst in 2022 möglich sein.

    Die Bauverein Bergisches Heim eG hat uns mit der Strom-Vollversorgung der Eisspeicherheizung beauftragt. Eine Eisspeicherheizung ist eine energiesparende Alternative zu Heizungen, die mit Erdöl, Erdgas oder Holzkohle betrieben werden. Ihr Kernstück ist ein unterirdischer Eisspeicher, in dem Wasser kontinuierlich gefroren und wieder aufgetaut wird. Die dabei freigesetzte Wärme lässt sich nutzen. Den benötigten Strom für diese Heizung liefern wir. Er stammt aus der PV-Anlage sowie aus dem Netz. Den Netzstrom beziehen wir wie immer von unserer Partnerin aus Heidelberg, der Bürgerwerke eG.

    Allein durch den vor Ort produzierten Strom werden bereits ca. 40 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Hinzu kommen mindestens nochmal soviel durch die Eisspeicherheizung.

    Das Projekt wird umso interessanter, weil die Objekte im Ligusterweg 16, 18 und 20 die ersten drei von bisher 15 geplanten  Gebäuden sind. Wir hoffen, dass wir auch die Stromversorgung der in den kommenden Jahren zu errichtenden Gebäude übernehmen können.

    Berechnung der Projektvergütung

    Die Vergütung je Kilowattstunde wird in einer Mischkalkulation aus EEG Einspeisevergütung und Verkaufspreis errechnet. 

    Nach Abzug aller Kosten kommen wir so auf einen Vergütungsanspruch der beteiligten Mitglieder von 10,14 Cent je produzierter Kilowattstunde. Der Kaufpreis je Modul liegt im Jahr 2021 bei 434,56 Euro.

    Risikobewertung

    Das Projekt unterliegt unserem Urteil nach einem sehr geringem Risiko. Die Vertragspartnerin für die Solarstromlieferung ist die Bauverein Bergisches Heim eG, die den Solarstrom zur Wärmeerzeugung mittels Wärmepumpe und Eisspeicher benötigt. Wir gehen nach Fertigstellung und Bezug der Gebäude von einer dauerhaften Nutzung des Solarstroms über die gesamte Vertragslaufzeit und darüber hinaus aus. Eine Dachsanierung bei Neubauten ist unwahrscheinlich. Selbst bei einem möglichen, wenn doch unwahrscheinlichen, Eigentümerwechsel, wird weiterhin Wärme sowie Strom in dem Wohngebäude benötigt. Neben der Sicherung durch den Dachnutzungsvertrag wurde zusätzlich eine Vereinbarung in Höhe des Anlagenwertes verhandelt, welche einer Bürgschaft gleichzustellen ist.

    Projektfotos

    ProjektStandort

    Projekte Deutschland

    Ligusterweg 16-20
    51375 Leverkusen

    1 of 1

    Technische Daten

    Standort: Ligusterweg 16-20, 51375 Leverkusen
    Flächenart: Wohngebäude
    Anlagentyp: Photovoltaik-Aufdachanlage
    Stromvermarktungsart: Überschusseinspeisung
    Netzbetreiber: Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG

    Anlagengröße: 62,25 kWp
    Ausrichtung: Süd & Ost-West
    Modulhersteller: Phono Solar
    Modultyp: PS375M4H-20/UH TwinPlus
    Modulanzahl: 166
    Unterkonstruktionshersteller: Renusol
    Montagesystemart: Dachparallel
    Wechselrichterhersteller: Huawei
    Wechselrichtertyp: SUN2000-12-23 KTL
    Wechselrichteranzahl: 3

    spezifischer Jahresertrag: 800 kWh/kWp
    prognostizierter Ertrag: 49800 kWh im Jahr
    Vermiedene CO²-Emissionen: 40.000 kg im Jahr
    Strombedarf VerbraucherIn: 66.000 kWh/Jahr
    Eigenverbrauchsquote: 25 Prozent
    Solarstromliefermenge: 16.500 kWh
    Menge Netzeinspeisung: 33.300 kWh

    Weitere abgeschlossene Projekte

    Nach oben scrollen

    Die Energiegewinner ziehen heute ins neue Büro. Aufgrund dessen bleibt das Telefon unbesetzt und auch das Beantworten von E-Mails kann sich verzögern. Wir bitten um euer Verständnis.