Wir stellen vor: die Regionalmanager der Energiegewinner eG (1/4)

Um an noch breiterer Front aktiv zu werden, haben wir im letzten Jahr vier neue Regionalmanager eingestellt, die in bestimmten Regionen dafür sorgen neue Projekte, Partnerschaften und Mitglieder zu gewinnen. Davon profitieren alle Mitglieder der Genossenschaft, indem sie sich an noch mehr Projekten in ganz Deutschland beteiligen können.

 

Unsere vier Regionalmanager sind an insgesamt drei Standorten tätig. Aus unserem Büro in Berlin kümmern sich Daniel Bussin und Anne Große-Rüschkamp um die Region Berlin/Brandenburg. Alexander Bernhardt betreut vom Chemnitzer Büro aus die südöstlichen Bundesländer Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern. Für die Region West steht uns seit Januar Matthias Neef aus Köln zur Verfügung.

In einer Artikelserie möchten wir euch die vier Personen einmal näher vorstellen.

Den Anfang macht Daniel Bussin (im Bild oben). Wir haben mit Daniel über seine Aufgaben, seine Motivation und die Besonderheiten der Region Berlin/Brandenburg gesprochen.

 

Wie bist du zur Energiegewinner eG gekommen?
Daniel: Im Rahmen der Veranstaltung „Zukunftsmusik“ der Energiegewinner eG letztes Jahr in Berlin habe ich den Vorstand der Energiegewinner eG Ramon Kempt kennengelernt. Er hat mir von dem Plan, in Berlin ein eigenes Regionalbüro zu gründen, erzählt. Daraufhin habe ich mich bei den Energiegewinnern beworben und bereits eine Woche später hier angefangen zu arbeiten.

 

Was hast du vorher beruflich gemacht?
Daniel: Bevor ich bei den Energiegewinnern angefangen habe, war ich fünf Jahre Vorstand eines Berliner Emissionshauses, welches geschlossene Fonds im Bereich Windenergie aufgelegt hat. Vor dieser Tätigkeit habe ich für einen englischen Projektentwickler in Südostasien Klimaschutzprojekte im Rahmen des Kyoto Protokolls entwickelt.

Mein BWL-Studium habe ich in Reutlingen und Lancaster in England absolviert und als gelernter Speditionskaufmann bin ich, neben den erneuerbaren Energien, besonders an der Umsetzung von nachhaltigen Transportlösungen interessiert.

 

Was ist dir an deiner täglichen Arbeit als Regionalmanager besonders wichtig?
Daniel: Mir ist wichtig, die Energiewende in Bürgerhand zu fördern, neue erneuerbare Energieprojekte zu bauen und hierfür für unsere Kunden die beste Lösung zu erarbeiten und umzusetzen.

 

Mit welcher Motivation meisterst du deine Aufgabe als Regionalmanager?
Daniel: Das Thema Energiewende in Bürgerhand liegt mir sehr am Herzen. Mir geht es darum, dass nicht nur der Ausbau von erneuerbaren Energien gefördert wird, sondern, dass dies auch sozial gerecht geschieht – sprich, dass die entstehenden Erzeugungskapazitäten auch im Eigentum der Bürger sind und nicht großen, anonymen Investmentgesellschaften oder Konzernen gehören.

Hierfür bieten wir als Energiegenossenschaft eine ehrliche und authentische Lösung, bei der der Mensch und die Natur im Mittelpunkt stehen.

 

Welche Besonderheiten machen das Gebiet aus, in dem du tätig bist?
Daniel: Ich bin in Brandenburg geboren und in Berlin aufgewachsen. Es ist meine Heimat, die mir sehr viel bedeutet und bei der ich eine nachhaltige Entwicklung aktiv mitgestalten will.

Ich will mit unseren dezentralen, regenerativen Energieprojekten die regionale Zusammenarbeit der hier lebenden Bürger, der ansässigen Unternehmen und Gemeinden wieder stärken und regionale Wirtschaftskreisläufe wiederbeleben.

 

Wir danken Daniel für die interessanten Antworten. Im nächsten Teil der Serie geht es weiter mit Anne Große Rüschkamp, die ebenfalls in Berlin für die Energiegewinner tätig ist.

Neueste Beiträge

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.