23.03.2017

energiegewinner planen mieterstromprojekte

ein spielball der politik

Das Thema Mieterstrom ist inzwischen in aller Munde, insbesondere in der politischen Diskussion ist die Förderung von Mieterstromvorhaben längst angekommen und wird entsprechend debattiert. Das neue EEG 2017 sieht demnach eine Förderung auf der Verbrauchsseite mittels Verordnungsermächtigung vor, welche noch kurz vor Verabschiedung in das Gesetz aufgenommen wurde. Ein Gutachten, welches durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) anschließend in Auftrag gegeben wurde, kam jedoch zu dem Ergebnis, dass eine direkte Förderung, also eine Förderung auf der Produktionsseite, vorzunehmen sei. Das BMWi folgt dieser Auffassung, sodass eine Gesetzesänderung noch vor der parlamentarischen Sommerpause verabschiedet werden soll. 

Für geplante Mieterstromvorhaben, die bereits in naher Zukunft umgesetzt werden sollten, bedeutet dies natürlich eine erneute Verzögerung, da von der geplanten Gesetzesänderung und der damit verbundenen direkten Förderung nur profitiert werden kann, sofern die Inbetriebnahme der entsprechenden Anlage erst nach Verabschiedung des Gesetzes erfolgt.

Die Energiegewinner beschäftigen sich bereits seit einiger Zeit mit dem Thema Mieterstrom. Demnach sollten bereits in Kürze eigene Mieterstromvorhaben in Köln realisiert werden. Die sich ändernden politischen Rahmenbedingungen zwingen die Genossenschaft in diesen Fällen nun auch zu Improvisationstalent, um die anstehenden Projekte auch weiterhin optimal umzusetzen. Die Energiewende wird seit jeher als Spielball der Politik benutzt, sodass auch wir als Energiegewinner hieraus bereits viele Erfahrungen gewonnen haben, um schnell neue kreative Lösungen zu finden.

Für alle Interessierten haben wir kürzlich eine Broschüre zum Thema Mieterstrom veröffentlicht. Das Mieterstrommodell der Energiegewinner wird hier anschaulich und einfach erklärt. Gerne könnt ihr euch die Broschüre hier online herunterladen oder als gedruckte Ausgaben bei uns bestellen, um sie ggf. an Freunde und Bekannte weiterzugeben, die sich für die Thematik interessieren. Dazu genügt eine E-Mail an mieterstrom@energiegewinner.de mit der Anzahl der Broschüren.