Fragen zur Mitgliedschaft

Warum sollte ich Mitglied bei den Energiegewinnern werden?
Über kurz oder lang wird die Menschheit ihre Energie ausschließlich aus regenerativen Quellen beziehen (müssen). Je früher wir diesen Punkt erreichen, desto besser für Klima, Umwelt und Lebensqualität. Als Mitglied der Energiegewinner bringst du die Nutzung regenerativer Energie in deiner unmittelbaren Umgebung aktiv voran.

Welche Vorteile habe ich als Mitglied?
Als Mitglied der Energiegewinner eG kannst du nachhaltig und rentabel in ökologische Projekte investieren und aktiv die Zukunft der Energieversorgung mitgestalten. Du unterstützt den Ausbau erneuerbarer Energien und erhältst Dividenden aus den Überschüssen der Energiegewinner eG.

Wie viel kostet die Mitgliedschaft?
Die Mitgliedschaft “kostet” dich nichts. Du zeichnest lediglich einmalig mindestens einen Genossenschaftsanteil und investierst hierfür 50 Euro. Dieser Anteil ist dein Geschäftsguthaben bei der Genossenschaft, auf das du sogar Dividenden erhältst.

Wie viele Anteile darf ich kaufen?
So viele du möchtest. Die Satzung der Energiegewinner eG sieht keine maximale Anzahl der Anteile je Mitglied vor.

Gibt es einen Jahresbeitrag?
Nein. Es gibt weder einmalige noch laufende Gebühren oder Beiträge.

Wie viel Rendite bekomme ich für meinen Genossenschaftsanteil?
Die Überschüsse der Genossenschaft werden jährlich ermittelt und die Dividende von der Generalversammlung beschlossen. Eine feste Größe gibt es hier nicht.

Kann sich der Wert meines Anteils steigern?
Der Nennwert des (gezeichneten) Genossenschaftsanteils von 50 Euro bleibt immer gleich. Die Überschüsse der Genossenschaft werden jährlich als Dividenden ausgezahlt. 

Kann ich meinen Anteil an der Börse handeln?
Nein. Genossenschaftsanteile sind keine handelbaren Wertpapiere, wie zum Beispiel Aktien. 

Kann ich meinen Anteil verkaufen?
Grundsätzlich ja. Wenn ein anderes (oder neues) Mitglied den Anteil erwirbt und der Vorstand dem zustimmt. 

Kann ich meinen Anteil vererben?
Ja. Genossenschaftsanteile werden grundsätzlich vererbt. 

Kann ich mit meinem Anteil auch Verlust machen?
Das Haftungsrisiko ist auf die Höhe des Genossenschaftsanteils beschränkt. Im äußerst unwahrscheinlichen Fall der Insolvenz könnte dieser ganz oder teilweise verloren gehen. 

Werde ich als Energiegewinner Unternehmer?
Die Mitgliedschaft in einer Genossenschaft stellt keine unternehmerische Tätigkeit im steuerrechtlichen Sinne dar. Du wirst jedoch Miteigentümer des Unternehmens Energiegewinner eG und bekommst ein Stimmrecht in der Generalversammlung. 

Kann ich den Energiegewinnern auch Geld spenden?
Nein. Die Genossenschaft nimmt keine Spenden an. Sie ist ein Wirtschaftsbetrieb und daher auch nicht im rechtlichen Sinne gemeinnützig.  

Kann ich eine Energiegewinner-Mitgliedschaft verschenken?
Nur wenn der oder die Beschenkte die Beitrittserklärung selbst unterzeichnet. Die Einzahlung des Anteils kann dann auch direkt von jemand anderem kommen. 

Bekomme ich eine Prämie, wenn ich neue Mitglieder werbe?
Nur indirekt: Je größer die Gemeinschaft wird, desto besser kann sie wirtschaften, was dem einzelnen zugute kommt. 

Bekomme ich eine Mitgliedsurkunde?
Ja. 

Bekomme ich eine E-Mail-Adresse „@energiegewinner.de“
Nein. Die E-Mail-Adressen sind nur für den internen Gebrauch bestimmt. 

Kann meine Bank oder mein Fondsmanager meine Genossenschaftsanteile verwalten?
Wenn die Bank oder der Fondsmanager diesen Service anbieten, ist das möglich. 

Können auch Firmen oder Vereine Mitglied bei den Energiegewinnern werden?
Ja. 

Kann ich den Energiegewinner-Newsletter auch ohne Mitgliedschaft bekommen?
Ja.

zurück zur FAQ-Übersicht